Filmreihe homochrom-Lesbisch: Take me for a ride (O.m.U.)

Drama/Romanze - Ecuador/Mexiko/Kolumbien

Sara (gespielt von Samanta Caicedo) ist in der Abschlussklasse und hat keine Lust mehr, sich mit den Mitschülern freundlich zu stellen. Auch ihrer dominanten Mutter will sie es nicht mehr recht und die Freundschaft mit dem Nachbarsjungen aufrechterhalten. Stattdessen sondert sie sich lieber ab, geht in ihr Versteck, um zu rauchen, oder sitzt allein auf den Hügeln über Ecuadors Hauptstadt Quito. Doch eines Tages steht die neue Mitschülerin Andrea (María Juliana Rángel) in ihrem Versteck und will nicht gehen. Die beiden Mädchen teilen nicht nur das Gefühl, fremd zu sein, sondern auch eine Vorliebe für Bücher, Philosophie und Livemusik. So freunden sich die beiden an. Gemeinsam ist man einfach weniger allein. Und allmählich kommen sie sich näher...

Mit TAKE ME FOR A RIDE betritt homochrom abermals Neuland, denn einen Film aus Ecuador haben wir noch nicht gezeigt. Zwar ist die Geschichte von Regiedebütantin Micaela Rueda nicht wirklich neu, dafür aber ganz hübsch erzählt. Ihr gelingt es, die Euphorie des Verliebtseins und die Ängste junger Lesben in ihrer südamerikanischen Heimat einzufangen. Die beiden jungen Darstellerinnen haben eine angenehme und glaubwürdige Chemie. Auch wenn sich die Romanze gemächlich aufbaut, so ist der Film doch mit 68 Minuten recht kurzweilig.

Freigegeben ab 12 Jahren

Eintritt:
8,00 € / Person
Termine:

 

Offizelle Seite: http://www.homochrom.de/take-me-for-a-ride

demnächst

Am Samstag 16. Juni 2018 um 20:15 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Schwanensee aus dem Royal Opera House in London
BALLETT IN VIER AKTEN - NEUPRODUKTION - Großbritannien

Ab 14. September 2017 in Ihrer Schauburg

Wie die Mutter, so die Tochter
Komödie - Frankreich

Ab 24. August 2017 in Ihrer Schauburg

Hampstead Park - Aussicht auf Liebe
Romanze/Komödie - Großbritannien

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum