Filmreihe homochrom: Die Wunde (O.m.U.)

Drama - Südafrika/Deutschland/Frankreich/Niederlande

Ein wohlhabender Geschäftsmann aus Johannesburg bittet den einsamen Fabrikarbeiter Xolani (Nakhane Touré), sich beim Initiationsritual Ukwaluka ihres Stammes der Xhosa um den 17-jährigen, etwas verzogenen Kwanda (Niza Jay Ncoyini) zu kümmern. In einer entlegenen Berglandschaft haben sich bereits verschiedene jugendliche Initianden und erwachsene Betreuer zusammengefunden. Die rituelle Beschneidung und der anschließende Heilungsprozess sollen die Jungen zu Männern machen. Während Kwanda von den anderen Initianden ausgeschlossen wird, sucht Xolani die Gesellschaft seines Jugendfreunds Vija (Bongile Mantsai). Vija kümmert sich um mehrere Jungen und scheint eine deutliche Abneigung gegen Kwanda zu hegen. Doch dann kommt Kwanda hinter das lang gehütete Geheimnis von Xolani und Vija...

Schon 2014 beschäftigte sich der südafrikanische Autor und Regisseur John Trengove in seinem Kurzfilm "The Goat – iBhokhwe" mit dem Beschneidungsritual. Zusammen mit den Ko-Autoren Malusi Bengu und Thando Mgqolozana baut Trengove in DIE WUNDE das einfache Szenario des noch zurückhaltenden Kurzfilms deutlich aus. Trengove mag zwar europäischer Abstammung sein und in New York studiert haben, aber sein Interesse an der Xhosa-Thematik ist aufrichtig und ohne Sensationalismus. Gleichzeitig sind sich die Beteiligten bewusst, dass der Film gleich zwei Tabus bricht. Neben dem Beschneidungsritual ist dies auch die Toleranz der Xhosa (und anderer afrikanischer Kulturen) von Homosexualität bis zum Erwachsenenalter.

Freigegeben ab 16 Jahren

Eintritt:
8,00 € / Person
Termine:

 

Offizelle Seite: https://www.homochrom.de/die-wunde

demnächst

Am Freitag 16. November 2018 um 18:00 Uhr in Ihrer Schauburg

Iuventa. Seenotrettung - Ein Akt der Menschlichkeit
Dokumentation - Italien

Am Sonntag 18. November 2018 um 12:15 Uhr in Ihrer Schauburg

Der Klang der Stimme
Dokumentation - Schweiz

Am Sonntag 27. Januar 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Royal Opera House: Pique Dame (russisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum