Dom (Original mit engl. Untertiteln => wird Deutsch eingesprochen)

Slowakei/Tschechische Republik

Imrich hat ein Geschenk für seine jüngste Tochter Eva: Fast im Alleingang baut er für sie ein Haus, das in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem steht. Doch Eva graust es davor, dort einziehen zu müssen. Sie steht kurz vor ihrem Schulabschluss und hat ganz andere Pläne, als unter der ständigen Beobachtung ihres mürrischen und herrschsüchtigen Vaters zu leben. Sie sehnt sich danach, der Langeweile ihres Dorfes zu entkommen. Ihre ältere Schwester ist bereits weg. Imrich hat sie aus der Familie verstoßen, weil ihm sein Schwiegersohn nicht passte. Voller Angst und Sorge wacht er deshalb umso aufmerksamer über Eva, während er verbissen Stein auf Stein setzt. Die Beziehung der beiden ist sperrig und schweigsam, gleichgültig sind sie einander nicht. Trotz seiner Überwachung gelingt es Eva, sich ihre kleine Freiheiten zu nehmen: Sie schwänzt die Schule, arbeitet, um sich einen Trip nach London leisten zu können und beginnt eine Affäre mit einem älteren Mann. Erst, als Imrich gesundheitliche Probleme bekommt, die Schwester ohne Wohnung da steht und Evas heimliche Liebe eskaliert, kommen die Dinge in Bewegung.
Dom ist die präzise und durchaus humorvolle Milieustudie einer sprachlosen Familie im ländlichen Teil der Slowakei. Vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels und der Unbeständigkeit in der postkommunistischen Gesellschaft rollt Zuzana Liová einen Generationenkonflikt aus, in dem die unterschiedlichen Werte und Interessen zweier Generationen aufeinander prallen.

Biographie

Zuzana Liová wurde 1977 in Žilina in der damaligen Tschechoslowakei geboren. Sie studierte Dramaturgie und Drehbuch am Fachbereich Film und Fernsehen der Academy of Music and Performing Arts (VŠMU) in Bratislava und schloss das Studium mit der Promotion ab. Neben ihrer Tätigkeit als Regisseurin arbeitet sie als Cutterin, Dramaturgin und seit 2007 auch als Dozentin an der VŠMU. Dom ist ihr zweiter abendfüllender Film.

Filme von Zuzana Liová
Ticho (Silence) 2005 | Pa'ko 2003 | 2000: Slečna Mária (Miss Mária) 2000

Director Zuzanna Liová | Camera Jan Baset St& | Screenplay Zuzanna Liová, Juraj Chlpík | Sound Lukáš Moud& | Actor/Actress Judit Bárdos, Miroslav Krobot, Marián Mitaš, Ta'jana Medvecká, Lucia Jašková | Producer Michal Kollár, Viktor Tauš, Walter Kraft, Jaroslav Ku&, Vladimír Bednár
Distributed by Arsenal Distribution | Production Company Fog'n'Desire Films s.r.o. | Production Company Samastinor a.s. Tschechisches Fernsehen | Production Company Slowakisches Fernsehen

In Anwesenheit der Regisseurin Zuzana Liová

Eintritt:
Einzelkarte: 6,00 € / Erm. 5,00 €
Sechserkarte: 30,00 € / Erm. 25,00 €
Dauerkarte: 60,00 € / Erm. 50,00 €
Termine:

 

Offizelle Seite: http://www.frauenfilmfestival.eu

demnächst

Am Sonntag 16. Juni 2019 um 12:00 Uhr & Mittwoch 19. Juni 2019 um 18:30 Uhr in Ihrer Schauburg

Exhibition on Screen: Van Gogh und Japan (O.m.U.)
Kunstdokumentation - Großbritannien

Am Sonntag 27. Januar 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Royal Opera House: Pique Dame (russisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien

Am Sonntag 21. April 2019 um 12:00 Uhr & Mittwoch 24. April 2019 um 18:30 Uhr in Ihrer Schauburg

Exhibition on Screen: Der junge Picasso (O.m.U.)
Kunstdokumentation - Großbritannien

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum