Filmreihe Homochrom: König des Comics - Ralf König

Porträt/Biographie - Deutschland

Gleich mit seiner ersten Comic-Erzählung für Publikumsverlag Rowohlt gelangte Ralf König zu nationaler Bekanntheit – erst recht 1994, als die Verfilmung von "Der bewegte Mann" 6,5 Millionen Besucher ins Kino lockte. Danach wagte sich König nicht nur an klassische Stoffe ("Lysistrata", "Jago"), sondern auch an kritische Auseinandersetzungen mit der katholischen Sexualfeindlichkeit ("Prototyp", "Archetyp", "Antityp") und Islamismus ("Dschinn Dschinn").

Doch immer stehen humorvolle, satirische Beobachtungen aus dem Reich des Sexes im Vordergrund – insbesondere des schwulen Sexes. Damit begeistert König wie kein anderer schwuler Künstler auch die heterosexuellen Deutschen.

Regisseur Rosa von Praunheim begleitet Ralf König auf einem leichtfüßigen filmischen Rundgang durch seine Vergangenheit: Schreinerlehre und Coming-Out im westfälischen Dorf, Travestiekünstler in Dortmund, Kunststudium in Düsseldorf bis hin zum Erfolg in Köln. Abbildungen und Ausschnitte von Comic-Lesungen sorgen für ordentlich Komik und Kurzweil.

Freigegeben ab 16 Jahren

Eintritt:
6,00 € / Person
Termine:

 

Offizelle Seite: http://www.homochrom.de

demnächst

Am Mittwoch 23. Januar 2019 in Ihrer Schauburg

Fahrenheit 11/9 (Originalversion ohne Untertitel)
Dokumentation - USA

Am Sonntag 07. April 2019 um 14:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Royal Opera House: La Forza del Destino (italienisch gesungen mit deutschen Untertiteln)
Oper - Großbritannien

Am Sonntag 19. Mai 2019 um 12:00 Uhr & Mittwoch 22. Mai 2019 um 18:30 Uhr in Ihrer Schauburg

Exhibition on Screen: Rembrandt (O.m.U.)
Kunstdokumentation - Großbritannien

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum