Brasil Plural Kurzfilmschau 1

1. Das Letzte vom falschen Freund (A última do amigo da onça) – 18 Min., Rio de Janeiro, Fiktion
Der Cartoonist Péricles de Andrade Maranhão trifft sich am letzten Tag des Jahres 1961 mit seinem Geschöpf, dem falschen Freund.

Regie: Terêncio Porto

Drehbuch: Ricardo Favilla

Aufnahmeleitung: Adriana Nolasco

Kameraleitung: Araken Dourado

Produktion: Carambolas Produções

Schnitt: Eduardo Hartung

Darsteller: Osvaldo Mil u. Chiara Pascotini

Kontaktadresse: terencio.porto@terra.com.br






2 -Die Liebe des Clowns (O amor do palhaço) – 15 Min., Ceará, Fiktion
Das Ende: Grete, eine Gestalt vom Strand Canoa Quebrada, ist tot. Ihre Geschichte wird rückwärts aufgerollt; Schnappschüsse beschreiben ihren Lebensweg bis zu dem Augenblick, wo sie die verhängnisvolle Entscheidung trifft, den Zirkus Maximus zu verlassen und sich allein durchzuschlagen. Der Anfang vom Ende. Der Film basiert auf der Glosse O amor do palhaço von Antero Pereira Filho.


Regie: Armando Praça

Drehbuch: Armando Praça u. Micheline Helena

Aufnahme- und Produktionsleitung: Valéria Cordeiro

Kameraleitung: Antonio Luiz Mendes

Schnitt: Glaucia Soares

Kontaktadresse: armandopraca@uol.com.br




3. Es stand in der Zeitung (Deu no jornal) – 3 Min., Rio de Janeiro, Trickfilm
Ein Zeichentrickfilm für Erwachsene, der das Abenteuer eines Einsamen und seiner Phantasiebilder erzählt.

Regie: Yanko Del Pino

Produktion: cor filmes

Kamera: Ronald Palatinik

Kontaktadresse: yankodelpino@globo.com




4. Herr und Frau Martins (O Sr. e a Sra. Martins) – 14 Min., Santa Catarina, Fiktion
Frau Martins öffnet die Augen und starrt zur Decke. Sie schaut neben sich. Er ist nicht da. Ein feiner Regen deutet an, dass die Welt schrumpft. Genau wie sie. Dann kommt der Sonntag, der Tag, an dem sie auf den Friedhof geht und Herrn Martins besucht und vielleicht dieser seltsamen Lage ein Ende macht.
Drehbuch: Marcelo Estevez

Regie: Laine Milan

Kamera: Charles Cesconetto

Technik: Maria Emília Aguiar

Ton: Leonardo Gomes

Schnitt: Érico u. Laine Milan

Darsteller: Aracy Esteves u. Homero Cosack

Kontaktadresse: coordenacao@teve-i.com.br




5. Zwischen Wänden (Entre paredes) – 15 Min., Pernambuco, Fiktion
Besitzanspruch, Verlangen, Wahnvorstellungen und Schuldgefühle gehören zu den dumpfen Empfindungen einer Liebesbeziehung, in der der Verlust und das Misstrauen ein Leben zerstören oder in den Wahnsinn führen können.
Drehbuch: Eric Laurence

Regie: Eric Laurence

Produktionsfirma: Set Produções Audiovisuais

Produktionsleitung: Stella Zimmermann

Aufnahmeleitung: Isabela Cribari

Kameraleitung: Juarez Pavelack

Künstlerische Leitung: Giu Calife

Ton: Nicolas Hallet

Musik: Naná Vasconcelos

Kontaktadresse: isabela.cribari@gmail.com




6. Die Augen des Klavierspielers (Os olhos do pianista) – 5 Min., Rio Grande do Sul, Trickfilm
In einem Stummfilmkino spielt ein blinder Klavierspieler mit Hilfe seiner Enkelin die Begleitmusik.
Regie: Frederico Pinto

Drehbuch: Jackson Zambelli

Kamera: Mauricio Borges de Medeiros

Produktion: Camila Gonzatto

Schnitt: Tula Anagnostopoulos

Musik: Sérgio Olivé

Künstlerische Leitung: Maíra Coelho

Kontaktadressse:

armazem@armazemdeimagens.com.br

oder

pianista@armazemdeimagens.com.br




7. Der Klang des Lichtes und des Donners (O som da luz e do trovão) – 20 Min., Rio de Janeiro/Pernambuco, Dokumentarfilm
Nichts ist dort, wo man es sieht.
Regie: Petrônio Lorena u. Tiago Scorza

Produktion: Álvaro Severo u. Elaine Olinda

Ton: Bruno Espírito Santo u. Rafael Eiras

Schnitt: Esdras Montgomery

Kontaktadresse: vanjaproducao@yahoo.com.b




8. Elektrohausangestellte (Eletrodoméstica) – 22 Min., Pernambuco, Fiktion
Mittelschicht, 90er Jahre, 220 Volt
Regie: Kleber Mendonça Filho

Produktion: Kleber Mendonça Filho, Emilie Lesclaux, Carol Ferreira u. Leo Falcão

Kamera: Roberto Santos Filho

Schnitt: João Maria u. Kleber Mendonça Filho

Darsteller: Magdale Alves, Gabriela Souza u. Pedro Bandeira

Kontaktadresse: cinemascopio@uol.com.br

Eintritt:
Termine:

 

Offizelle Seite: http://www.brasilplural.org/brasilplural1.html

demnächst

Am Samstag 20. Januar 2018 um 20:15 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Rigoletto aus dem Royal Opera House in London
OPER IN DREI AKTEN - Großbritannien

Am Samstag 10. März 2018 um 20:15 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Carmen aus dem Royal Opera House in London
OPER IN VIER AKTEN - Großbritannien

Ab 28. Dezember 2017 in Ihrer Schauburg

Loving Vincent
Animation - Großbritannien/Polen

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum