100 Jahre Schauburg: Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens mit elektronischer Live-Musik von Marsen Jules & Roger Doering

Stummfilm - Deutschland

Der 1922 unter der Regie von Friedrich Wilhelm Murnau gedrehte Stummfilm 'Nosferatu – eine Symphonie des Grauens' ist einer der frühen Klassiker des Horrorfilms. Hauptdarsteller Max Schreck brilliert in dieser nicht autorisierten Verfilmung von Bram Stokers Dracula in seiner Paraderolle als Vampir Graf Orlock, dessen Anblick noch heute bei manchem Kinobesucher eine Gänsehaut verursacht. In ihrer Live-Vertonung mit Elektronik und Klarinette greifen der Dortmunder Musiker und
Klanggestalter Martin Juhls (Marsen Jules) und der Berliner Saxofonist und Klarinettist Roger Döring mit filigranem Feingefühl die dunkle Grundstimmung des Filmes auf einzigartige Weise auf. Im musikalischen Spannungsfeld von Ambient, Klassik, Jazz, Avantgarde und elektronischen „Chill-Out“- Sounds kreieren sie einen einzigartig atmosphärischen Soundtrack, der den Zuschauer immer weiter in die dramatische Handlung und düstere Stimmung des Filmes eintauchen lässt.

Die Musiker:

Martin Juhls
Der Dortmunder Martin Juhls zählt zu den vielbeachteten Musikern der aktuellen Ambient und Chill Out-Szene. Bei seinem Projekt Marsen Jules verdichtet er atmosphärische Streicher- und Orchesterklänge zu melancholischen Klangbildern. Eine ruhige und sehr feinfühlige Musik, die Aufruhr und Gelassenheit zugleich versprüht. Seine Alben ‚Herbstlaub’ und ‚Les Fleurs’ entlockten der internationalen Musikpresse bereits vergleiche zu Brian Eno, Harold Budd, Steve Roach und Arvo Pärt. Live präsentierte Juhls seine oftmals zeitlosen Ambientklänge bereits auf vielen Musikfestivals weltweit. Darunter Auftritte beim schwedischen Norberg Festival und beim französischen La Route Du Rock Festival, die zudem vom Radio mitgeschnitten und ausgestrahlt wurden. Mit seinem Seitenprojekt krill.minima wurde er in diesem Jahr bei den Qwartz Electronic Music Awards in Paris mit dem Titel „Bestes Album“ geehrt und mit einer zweiwöchigen Residence in den Studios der von
Pierre Schäfer gegründeten Groupe de Recherches Musicales geehrt.

Diskografie:
Marsen Jules - „Lazy Sunday Funerals“ (CD, 2004, Autoplate)
Marsen Jules - „Yara“ (CD, 2004, Autoplate)
Marsen Jules - „Herbstlaub“ (CD, 2005, City Centre Offices)
Marsen Jules – „Les Fleurs“ (CD, 2006, Citiy Centre Offices)
Marsen Jules – „Golden“ (CD, 2007, Genesungswerk)

Website:
www.marsenjules.de
www.myspace.com/marsenjules

Roger Döring
Der 1961 in Berlin geborene Roger Döring absolvierte Ende der 80er Jahre eine Schauspiel Ausbildung, wandte sich aber später vollständig seiner großen Leidenschaft der Musik zu. Als
Saxofonist und Klarinettist spielte er in unzähligen Projekten (unter anderem mit Rudolph Moser, der heute bei den Einstürzenden Neubauten spielt), produzierte Musik für Theater und Tanzperformances und spielte Soundtracks für Kinofilme wie Alaska.de von Esther Groneborn, Väter von Dany Levy und
Poem von Ralf Schmerberg ein. 2002 traf er auf den in Berlin lebenden Elektronik-Musiker Oliver Doerell mit dem er das international erfolgreiche Duo Dictaphone gründete. Zusammen mit Doerell veröffentlichte er bislang drei Alben und spielte Konzerte in unter anderem Paris, Prag, Athen, Brüssel,
Vilnius und Bukarest.

Diskografie:
Dictaphone – „M=Addiction“ (CD, 2002, City Centre Offices)
Dictaphone – “Nacht EP” (CD, 2004, City Centre Offices)
Dictaphone – “Vertigo II” (CD, 2006, City Centre Offices)

Einspielungen für Filmsoundtracks:
„Alaska.de“ von Esther Groneborn
„Väter“ von Dany Levy
„Poem“ von Ralf Schmerberg

Website: http://www.dictaphone-music.de/

Freigegeben ab 12 Jahren

Eintritt:
Eintritt frei !!!
Termine:

demnächst

Am Samstag 28. Oktober 2017 um 20:15 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Alice im Wunderland aus dem Royal Opera House in London
BALLETT IN DREI AKTEN - Großbritannien

Am Samstag 10. März 2018 um 20:15 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Carmen aus dem Royal Opera House in London
OPER IN VIER AKTEN - Großbritannien

Am Sonntag 12. November 2017 um 18:30 Uhr in der Filmreihe homochrom in Ihrer Schauburg

Filmreihe homochrom: Pushing Dead (O.m.U.)
Komödie/Drama - USA

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum