Am Borsigplatz geboren - Franz Jacobi und die Wiege des BVB + Filmgespräch

Dokumentarfilm - Deutschland

Jacobi war nicht nur einer der 18 jungen Männer, die am 19.12.1909 in der Gaststätte „Zum Wildschütz“ am Dortmunder Borsigplatz den „Ball Spiel Verein Borussia“ gründeten (die Schreibweise “Ballspielverein” wurde erst später eingeführt), sondern auch dessen treibende Kraft. Von 1910 bis 1923 wirkte er als Präsident unseres BVB, und auch nach seiner Amtszeit war er noch im Hintergrund aktiv. So arbeitete er nach dem zweiten Weltkrieg als „graue Eminenz“ wesentlich daran mit, die Borussia in neue Höhen zu führen.

Franz Jacobis Leben stand im Zeichen der Borussia – und er hat unzweifelhaft entscheidende Grundlagen geschaffen, dank derer der spätere Aufstieg der Borussia gelingen konnte. Oder anders formuliert: Alles, was wir heute erleben dürfen verdanken wir zu nicht unwesentlichen Teilen dem Engagement Franz Jacobis.

Doch so unstrittig Jacobis Wichtigkeit für den Ballspielverein ist, so wenig erhielt er bis jetzt die Würdigung, die ihm eigentlich zusteht. Einige Fotos und ein paar Fakten in den Chroniken sind alles, was wir über Jacobi wissen. Das Psychogramm Jacobis ist ebenso rudimentär skizziert wie die Fakten unserer Gründung.

Oder wer kann schon sagen, wie der Spiegelsaal des „Wildschütz“ genau aussah, in dem der Ballspielverein gegründet wurde?

Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Kartenreservierung Am Borsigplatz geboren - Franz Jacobi und die Wiege des BVB




Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit dem Filmemacher Jan-Henrik Gruszecki statt.

Freigegeben ab 6 Jahren

Eintritt:
Täglich, außer Dienstag: 7,00 €
Dienstag ist Kinotag: 5,00 €
Kinder bis 11 Jahre: Täglich 5,00 €
Termine:

 

Offizelle Seite: http://franz-jacobi.de/jacobi/

demnächst

Am Sonntag 24. Februar 2019 um 15:00 Uhr aus dem Royal Opera House in London in Ihrer Schauburg

Royal Opera House: Don Quixote
Ballett - Großbritannien

Ab 29. November 2018 in Ihrer Schauburg

Sandstern
Drama - Deutschland/Luxemburg/Belgien

Ab 15. November 2018 in Ihrer Schauburg

Was uns nicht umbringt
Drama/Komödie - Deutschland

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum