Anonyma - Eine Frau in Berlin

Drama - Deutschland

Als im April 1945 die Russen in Berlin einmarschieren, beginnt für die Zivilbevölkerung ein Martyrium. Massenhaft vergewaltigen die Eroberer Frauen jeden Alters. Auch in einem halb zerstörten Wohnhaus kommt es zu traumatischen Übergriffen, unter denen die frühere Journalistin und Fotografin Anonyma (Nina Hoss) zu leiden hat. In ihrer Verzweiflung sucht sie Schutz beim russischen Offizier Andrej (Jewgeni Sidikhin), was ambivalente Gefühle auslöst.

Bis heute ein Tabu: Die Vergewaltigungen deutscher Frauen durch Soldaten der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg. Basierend auf den weltweit Aufsehen erregenden Tagebuchaufzeichnungen einer anonym gebliebenen Autorin, inszeniert Max Färberböck ein erschütterndes Drama.

Freigegeben ab 12 Jahren

Eintritt:
Täglich, außer Dienstag: 6,50 €
Dienstag ist Kinotag: 4,50 €
Termine:

demnächst

Ab 14. Dezember 2017 in Ihrer Schauburg

Aus Dem Nichts
Drama/Thriller - Deutschland/Frankreich

Ab 04. Januar 2018 in Ihrer Schauburg

Das Leuchten der Erinnerung
Tragikomödie - Italien/Frankreich

Am Sonntag 18. März 2018 um 12:00 Uhr & Mittwoch 21. März 2018 um 18:30 Uhr in Ihrer Schauburg

Exhibition on Screen: CÉZANNE – PORTRAITS EINES LEBENS (O.m.U.)
Kunstdokumentation - Großbritannien

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum