Vorschau

Am Mittwoch 17. Juli 2019 in der Orignalversion ohne Untertitel in Ihrer Schauburg
The Dead don`t Die (Originalversion ohne Untertitel)
Komödie/Horror - USA - 105 Minuten - Freigegeben ab 16 Jahren
Independent-Regisseur Jim Jarmusch lässt die Toten auferstehen in seiner neuen Horrorkomödie THE DEAD DON’T DIE. Für seinen satirischen Ausflug ins Horrorgenre konnte Jim Jarmusch eine herausragende Besetzung verpflichten: Bill Murray, Adam Driver, Steve Buscemi, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Selena Gomez, Tom Waits, Iggy Pop und RZA. Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus. Während Sherriff Cliff Robertson (Bill Murray) noch rätselt, ist sich sein Kollege Ronald Peterson (Adam Driver) sicher: Es muss sich um eine Epidemie von Zombies handeln.

Diese haben es allerdings nicht nur auf die Bürger von Centerville abgesehen, sondern auch auf Dinge, mit denen sie sich bevorzugt zu Lebzeiten beschäftigt haben. So wandeln sie auf den Straßen - hungrig nach Menschenfleisch, Kaffee und gerne auch einem Gläschen Chardonnay.

Als sich herausstellt, wie man der untoten Ghule habhaft werden kann, macht das Polizistenduo bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin (Chloë Sevigny) nun Jagd auf Zombieköpfe, um die Stadt doch noch vor der Invasion zu retten. Unerwartete Unterstützung bekommen sie von der schrägen schottischen Bestatterin Zelda Winston (Tilda Swinton), die mit überirdischer Präzision ihr Samurai-Schwert schwingen lassen kann.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

Ab 25. Juli 2019 in Ihrer Schauburg
Vox Lux
Drama/Musik - USA - 110 Minuten
Im Jahr 1999 überlebt Teenager Celeste (Raffey Cassidy) eine gewaltsame Tragödie. Nachdem sie bei einem Gedenkgottesdienst gesungen hat, verwandelt sich Celeste mit Hilfe ihrer Schwester (Stacy Martin), die Songwriter ist, und einem Talentmanager, in einen aufblühenden Popstar. Celestes kometenhafter Aufstieg zum Ruhm und damit einhergehender Verlust der Unschuld ist verzahnt mit einem erschütternden Terroranschlag auf die Nation und hebt das junge Energiebündel zu einer neuen Form der Berühmtheit empor: Amerikanische Ikone, weltliche Gottheit, globaler Superstar.

Etwa im Jahr 2017 schafft Celeste (Natalie Portman) ein Comeback nach einem skandalösen Vorfall, der ihre Karriere zum Entgleisen gebracht hat. Auf Tour für ihr sechstes Album, einem Kompendium von Lobgesängen auf Science-Fiction mit dem Titel „Vox Lux“, muss die unzähmbare, unflätige Pop Ikone ihre persönlichen und familiären Kämpfe überstehen, um sich durch Mutterschaft, Wahnsinn und monumentalen Ruhm im Zeitalter des Terrors zu navigieren.

In Brady Corbets zweitem Spielfilm, nach dem Durchbruch 2015 mit seinem Debütfilm „The Childhood of a Leader“ – Gewinner der Preise „Beste Regie“ und „Bester Debütfilm“ beim Film Festival in Venedig – wird Celeste zu einem Symbol für den Starkult und die Medienmaschinerie mit allen ihren Facetten. Der Film bietet Originalsongs von Sia, originale Filmmusik von Scott Walker und eine transzendente Performance von Natalie Portman. Den Zeitgeist gleichzeitig verkörpernd und auf ihn einprügelnd, ist Vox Lux eine originäre Geschichte über die Kräfte, die uns formen, als Individuen, Nationen und Götter.

details ›

Am Donnerstag 25. Juli 2019 um 20:15 Uhr in Ihrer Schauburg
LA DERNIÈRE SÉANCE #11: One Zero One - Die Geschichte von Cybersissy & BayBjane
Dokumentation - Deutschland/Spanien/Niederlande/USA - 90 Minuten
LA DERNIÈRE SÉANCE #11
in Kooperation mit dem Lichtspiel und Kunsttheater Schauburg, Brückstr. 66

19:00 Uhr: AusstellungsFÜHRUNG im Dortmunder Kunstverein
20:15 Uhr: FILMvorführung ONE ZERO ONE - The Story of Cybersissy & BayBjane (2013, 90 Min, D), Regie: Tim Lienhard, im Kino Schauburg

Kunst und Leben, Groteske und Schönheit treffen in dieser DocuTale, die als zeitgenössisches Märchen bezeichnet werden könnte, aufeinander.
Der große dicke Holländer heißt Antoine Timmermans, und er war als Cybersissy im schwulen Kölner Nachtleben unterwegs. Eine unwirkliche Gestalt in futuristischen Barockkleidern, riesigen Hut-Perücken-Konstruktionen und sehr viel Make-up; irgendwo zwischen Divine und Leigh Bowery, Kunst und Camp, genial und wahnsinnig. Als Cybersissy eines Nachts in einem Club auf Mourad stieß, fand sie einen Bruder im Geiste und machte ihn zu ihrer Schwester. Der kleine, unbeirrt selbstbewusste Aufmerksamkeitsmagnet fühlte sich wie sie selbst außerhalb aller Schönheitskonventionen wohl, und ihn interessierte die Bühne. So erfand sich Cybersissy ihre Partnerin BayBJane, die außerirdische Wiederauferstehung der verrückten Baby Jane Hudson aus dem Bette-Davis-Klassiker "Was geschah wirklich mit Baby Jane?". Zusammen sollten sie die Welt erobern.

(aus: https://www.spiegel.de/kultur/kino/drag-queen-doku-one-zero-one-mit-cybersissy-und-baybjane-a-941304.html)

Eintritt frei!

details ›

Am Samstag 27. Juli 2019 um 17:00 Uhr & Sonntag 28. Juli 2019 um 14:30 Uhr in Ihrer Schauburg
André Rieu - Lasst uns tanzen - Maastricht-Konzert 2019
Konzert - 145 Minuten
André Rieus jährliche Konzerte in seiner Heimatstadt Maastricht ziehen jedes Jahr Fans aus allen Ecken der Welt an. Der mittelalterliche Stadtplatz bildet eine
atemberaubende Kulisse für unvergessliche Konzerte voller Humor, Spaß und Gefühl für alle Altersgruppen – und natürlich mit großartiger Musik.

Dieses Jahr lädt André Rieu Sie ein, ihre Tanzschuhe anzuziehen – für sein spektakuläres Maastricht-Konzert 2019: Lasst uns tanzen!

Schwingen Sie das Tanzbein bei einem Walzer mit André Rieu – der majestätische Walzer war so eine starke Inspiration für André während seiner gesamten Karriere, dass der Dreivierteltakt in vielfacher Hinsicht zum Rhythmus seines Lebens geworden ist. Und in diesem Jahr wird der Maestro den Walzer mit einem unvergesslichen Abend voller Musik und Tanz zum Leben erwecken.

Diese Party dürfen Sie nicht verpassen – Sommernächte sind gemacht zum Tanzen! Lassen Sie sich mitreißen von dieser magischen Feier des Tanzes auf der großen Leinwand, ganz bequem in ihrem Kino!

Begleiten Sie André Rieu, sein Johann Strauss Orchester, Weltklasse - Soprane,
die Platin - Tenöre und ganz besondere Gäste bei einem magischen Kinoereignis. Das Kinopublikum darf einen Blick hinter die Kulissen werfen und erlebt ein exklusives Interview mit André Rieu sowie – wie immer – einige köstliche Überraschungen. Lasst uns tanzen!

Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Kartenreservierung André Rieu - Lasst uns tanzen - Maastricht-Konzert 2019


=> Reservierte Karten für dieses Konzert müssen bitte innerhalb von 5 Tagen an unserer Kasse abgeholt werden!

details ›

Am Sonntag 28. Juli 2019 um 11:15 Uhr - Filmbeginn: 12:00 Uhr in Ihrer Schauburg
KINO 50+: Traumfabrik
Drama/Romanze - Deutschland - 127 Minuten - Freigegeben ab 6 Jahren
Das Lichtspiel + Kunsttheater Schauburg in Dortmund lädt immer am vierten Sonntag* des Monats um 11:15 Uhr zum KINO 50+ ein.

Im Eintrittspreis von € 8,00 (Eintritt Film: 6,50 € & 1,50 € Gastroservice [nicht getrennt erwerbbar]) ist ein Kaffee oder Tee oder ein Glas Sekt oder O-Saft inkl. Gebäck vor dem Film enthalten, der Film startet um 12 Uhr.

Die Eintrittskarten können Sie ab sofort an unserer Kasse im Vorverkauf erwerben.

!!! Keine Gültigkeit von Freikarten/Bonuskarten, 2für1 Gutscheinen und sonstigen Ermässigungen der Schauburg !!!

Gezeigt werden besondere Filme aus unserem aktuellen Programm. Herzlich eingeladen sind alle von jung bis jung geblieben.

Die Veranstaltung findet im großen Kinosaal statt.

Wir wünschen gute Unterhaltung.

* mögliche Änderungen durch spezielle Feiertage vorbehalten, unser Kino ist nicht Barrierefrei

Termin: Sonntag, 28. Juli 2019 um 11:15 Uhr - Filmstart um 12:00 Uhr

Sommer 1961. Emil ist Komparse im DEFA-Studio Babelsberg und verliebt sich dort Hals über Kopf in die französische Tänzerin Milou. Die beiden sind wie füreinander bestimmt. Doch dann werden sie durch die Grenzschließung am 13. August 1961 getrennt. Ein Wiedersehen scheint unmöglich, bis Emil einen waghalsigen Plan schmiedet …

TRAUMFABRIK ist der erste Film der neu gegründeten Produktionsfirma Traumfabrik Babelsberg und die erste Eigenproduktion nach über 20 Jahren für Studio Babelsberg. Regisseur Martin Schreier erzählt eine magische Liebesgeschichte vor der Kulisse des ältesten Filmstudios der Welt mit den Shooting Stars Dennis Mojen in der Rolle des einfallsreichen und schwer verliebten Emil und Emilia Schüle als hinreißende Tänzerin Milou. In weiteren Rollen spielen u.a. Heiner Lauterbach, Ken Duken, Nikolai Kinski und Ellenie Salvo González.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

Ab 22. August 2019 in Ihrer Schauburg
Leberkäsjunkie
Krimi/Komödie - Deutschland - 96 Minuten
Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Offizielle Homepage Greta & Starks
oder unter
Facebook Greta
Facebook Starks

Greta

Starks

details ›

Ab 22. August 2019 in Ihrer Schauburg
Gloria - Das Leben wartet nicht
Romanze/Tragikomödie - USA - 101 Minuten
Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur hin und wieder etwas einsam. Ihre Tage verbringt sie mit einem langweiligen Bürojob, ihre Nächte frei und ungezwungen auf der Tanzfläche von Single-Partys in den Clubs von Los Angeles. In einer dieser Nächte trifft sie Arnold (John Turturro) – genau wie Gloria geschieden und Single. Was wie eine abenteuerliche Bilderbuch-Romanze voller Erotik und Schmetterlingen im Bauch beginnt, muss sich schon bald wichtigen Themen des Lebens wie Familie, Beziehungsfähigkeit und Verbindlichkeit stellen. Ist Gloria bereit für eine neue Liebe, trotz des emotionalen „Gepäcks“, das ein neuer Partner mit in die Beziehung bringt? Oder hält das Leben vielleicht doch noch weitere Überraschungen für sie parat?

Regisseur und Oscar®-Gewinner Sebastián Lelio („Eine fantastische Frau“, „Ungehorsam“) zeigt uns mit seiner differenzierten Liebeskomödie „GLORIA – Das Leben wartet nicht“, dass die Liebe jederzeit zuschlagen kann, Beziehungen wiederum nur selten unkompliziert sind. Oscar®-Preisträgerin Julianne Moore („Still Alice“) ist GLORIA und in jeder Einstellung das grandiose Zentrum des Films. An ihrer Seite beeindruckt John Turturro („Plötzlich Gigolo“) als potentieller Traummann. In weiteren Rollen spielen Caren Pistorius, Michael Cera, Brad Garrett, Holland Taylor sowie Jeanne Tripplehorn, Rita Wilson und Barbara Sukowa („Hannah Arendt“).

Mit „GLORIA – Das Leben wartet nicht“ schrieb und produzierte Regisseur Sebastián Lelio das US-Remake seines eigenen gleichnamigen chilenischen Films, für den Paulina García bei der Berlinale 2013 mit dem Silbernen Bären als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.

details ›

Ab 12. September 2019 in Ihrer Schauburg
Gut gegen Nordwind
Drama/Romanze - Deutschland
Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner (NORA TSCHIRNER) versehentlich bei Leo Leike (ALEXANDER FEHLING) landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Einige Wochen und viele gesendete und empfangene Nachrichten später wird daraus eine virtuelle Freundschaft. Leo und Emma beschließen zunächst, ihre Verbindung rein digital zu belassen als eine kleine Flucht vor dem Alltag – denn Leo kommt einfach nicht von seiner Ex-Freundin Marlene (CLAUDIA EISINGER) los und Emma ist mit Bernhard (ULRICH THOMSEN) verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Dennoch: Die beiden vertrauen sich ihr Innerstes an und kommen sich auf dem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität immer näher. Und da stellt sich die Frage, ob sie sich nicht doch mal Angesicht zu Angesicht treffen sollten, denn die Schmetterlinge, die Leo und Emma mittlerweile jedes Mal im Bauch haben, wenn ihr E-Mail Postfach mit einem „Pling“ eine neue Nachricht ankündigt, sind ganz und gar nicht nur digital. Aber kann man sich tatsächlich nur durch Worte richtig verlieben? Und werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung in der Realität standhalten? Und was, wenn ja?

Der Bestseller GUT GEGEN NORDWIND von Daniel Glattauer kommt jetzt auch auf die große Leinwand: Die Hauptrollen spielen Nora Tschirner („SMS für dich“, „Keinohrhasen“) als Emma und Alexander Fehling („Inglorious Basterds“, „Homeland“) als Leo. An ihrer Seite sind in dieser modernen Liebesgeschichte Ulrich Thomsen („The Blacklist“, „The International“) als Emmas Mann Bernhard, Ella Rumpf („Tiger Girl“, „Grave“) als Leos Schwester Adrienne, Claudia Eisinger („Blutzbrüdaz“, „Mängelexemplar“) als seine Ex-Freundin Marlene und Lisa Tomaschewsky („Hot Dog“, „Heute bin ich blond“) als Clara zu sehen. Vanessa Jopp („Komm näher“, „Meine schöne Bescherung“) hat die Regie übernommen. Das Drehbuch schrieb Jane Ainscough („Ich bin dann mal weg“, „Alles ist Liebe“).

details ›

Ab 12. September 2019 in Ihrer Schauburg
Die Agentin
Thriller/Spionage - Deutschland/Israel/Frankreich - 118 Minuten
Über ein Jahr lang hat Mossad-Verbindungsmann Thomas Hirsch nichts mehr von seiner Agentin Rachel gehört, als er plötzlich einen kryptischen Anruf erhält. Thomas ist sofort alarmiert, denn als ehemalige Mossad-Spionin verfügt Rachel über brisantes Wissen. Jahrelang hatte Thomas sie auf immer gefährlichere Missionen geschickt, bis sie sich in eine Zielperson verliebte. Jetzt soll Thomas herausfinden, ob Rachel eine Bedrohung für die Organisation darstellt, während er zugleich versucht, sie zu beschützen.

Diane Kruger und Martin Freeman brillieren in diesem fesselnden Spionagethriller um Loyalität und Liebe. Das Drehbuch basiert auf dem israelischen Bestseller „The English Teacher“ von Yiftach Reicher Atir, einem ehemaligen israelischen Geheimdienstmitarbeiter, der aus erster Hand Einblick in die Arbeit des Mossad gewährt.

details ›

Am Mittwoch 02. Oktober 2019 um 20:15 Uhr & Sonntag 06. Oktober 2019 um 18:00 Uhr in Ihrer Schauburg
ROGER WATERS US + THEM
Konzert - 135 Minuten
Roger Waters, Mitbegründer, Kreativitätgenie und Songwriter hinter Pink Floyd, präsentiert seinen mit Spannung erwarteten Film „Us + Them“, der sich durch modernste visuelle Produktion und einen atemberaubenden Sound auszeichnet und ein unbedingt sehenswertes Kinoereignis darstellt.

Der Film wurde in Amsterdam auf der Europaetappe seiner Tournee 2017 - 2018 „Us + Them“ gedreht, bei der Waters vor über zwei Millionen Menschen weltweit auftrat. Der Streifen präsentiert Songs von seinen legendären Pink Floyd-Alben („The Dark Side of the Moon“, „The Wall“, „Animals“, „Wish You Were Here“) sowie von seinem letzten Album „Is This The Life We Really Want?“.

Waters arbeitet erneut mit Sean Evans, dem visionären Regisseur des hochgelobten Films, Roger Waters „The Wall“, zusammen, um gemeinsam mit ihm diesen, was Kreativität betrifft, wegweisenden Film herauszubringen, der durch eindringliche Musik und seine Botschaft in Sachen Menschenrechten, Freiheit und Liebe das Publikum begeistert.

Karten können Sie unter folgendem Link reservieren:


Kartenreservierung ROGER WATERS US + THEM Mi. 02.10.19 um 20:15 Uhr




Kartenreservierung ROGER WATERS US + THEM So. 06.10.19 um 18:00 Uhr

details ›

 
© 2006, Schauburg · Powered by OSt-web · Impressum