Vorschau

Der wunderbare Mr. Rogers

FSK 0 109 min Demnächst
In "Der wunderbare Mr. Rogers" spielt Tom Hanks die amerikanische Kinderfernsehen-Ikone Mister Rogers und erzählt eine Geschichte, die heute aktueller ist denn je und in der Freundlichkeit über Zynismus triumphiert. Der Film basiert auf der wahren Freundschaft zwischen Fred Rogers und dem Journalisten Tom Junod. Als ein abgestumpfter Reporter (Emmy-Gewinner Matthew Rhys) den Auftrag erhält, für ein Magazin ein Portrait über Fred Rogers zu schreiben, überwindet er seine Skepsis und lernt etwas über Freundlichkeit, Liebe und Vergebung vom beliebtesten Nachbarn Amerikas. (Quelle: Verleih)

Vergiftete Wahrheit

FSK (noch) unbekannt Demnächst
Cincinnati, 1998. Der erfolgreiche Wirtschaftsanwalt Rob Bilott (Mark Ruffalo) gerät in einen Zwiespalt, als ihn zwei Farmer auf merkwürdige Vorgänge in Parkersburg, West Virginia, aufmerksam machen, wo eine große Zahl von Kühen auf rätselhafte Weise verendet ist. Die Farmer vermuten dahinter den Chemiekonzern DuPont, für den Bilott selbst als Anwalt arbeitet. Trotz dieses Interessenskonflikts will der gewissenhafte Jurist den Fall vorbehaltlos aufklären und findet tatsächlich schnell belastende Indizien, die auf einen Umweltskandal von ungeheurem Ausmaß hindeuten. Unterstützt von seinem Boss Tom Terp (Tim Robbins) und seiner Frau Sarah (Anne Hathaway) stürzt sich Bilott aufopferungsvoll in eine langwierige Auseinandersetzung, die ihn seinen Ruf, seine Gesundheit, privates Glück und vielleicht sogar sein Leben kosten könnte... (Quelle: Verleih)

Out Deh - The youth of Jamaica

FSK 16 78 min Demnächst

Ein dokumentarisches Porträt der jamaikanischen Jugend: eine Generation im Wandel, die sich danach sehnt aus den alten, staatischen Gesellschaftsstrukturen auszubrechen - und mit ihrer frischen, starken Denkweise zu einem neuen Verständnis der Insel beiträgt. Der Film spannt ein Sichtfeld auf, das uns die tägliche Realität dreier Protagonisten erleben lässt - eines Profi-Surfers, eines Rappers und eines Jugendlichen, der in Jamaikas raustem Ghetto lebt. Der gebürtige Kölner Louis Josek ist ein junger Filmregisseur, der mit seinem Stil die Szene aufmischt - jung, frisch und intim. Mit seinem Debüt porträtiert er das Streben nach Veränderung der jamaikanischen Jugend und den kulturellen Wandel auf der Insel.

Termin noch offen um 20:15 Uhr
Eintritt: 10,00 €


Die Rüden

FSK 12 110 min Ab dem 20.08.2020

Preview: Am Montag 17.08.20 um 20:00 Uhr mit anschließendem passiven Filmgespräch per Zoomvideo.

Vier verurteilte Gewaltstraftäter, drei hochgradig bissige Hunde und eine Frau, die bereit ist, in den Kampf zu ziehen gegen hilflose Institutionen und den Kreislauf der Gewalt. Vor allem aber gegen die eigenen Zweifel an der Erlösung von dem Bösen. DIE RÜDEN führt ins Herz einer Finsternis, die heute mit toxischer Maskulinität umschrieben wird. Und leuchtet es aus: In einer Arena aus dunklem, vernarbtem Beton treffen vier junge Gewaltstraftäter auf drei kampflustige Hunde mit metallenen Maulkörben. Testosteron pur also, wäre da nicht Lu, die angstfreie, hochkonzentrierte Hundetrainerin, die sich der Herausforderung stellt, Feuer mit Feuer zu löschen. Lu siedelt ihr, so riskantes wie von den Strafvollzugs-Autoritäten misstrauisch überwachtes, Projekt jenseits der Fragen nach Täter und Opfer, Schuld und Sühne an. Sie lässt sich ein, auf das Unaussprechliche, das Unkontrollierbare und das Ungewisse, in das es führt. Die Täter, die Tiere, sie selbst. So wird sie zur Provokation und ihr Ansatz zum Sprengsatz für ein System, das noch immer glaubt, man könne Gut und Böse wirklich auseinander sortieren. Lu lotet auch die Grenzen der Männlichkeit aus. Am Abgrund von Aggression, Gewalt und Uneinsichtigkeit wird die männliche zur menschlichen Grenze. Und deren Überwindung zu einem Thema für uns alle: Die Zornigen wie die Zaghaften, die Handelnden wie die Verdrängenden, vor allem aber: Männer wie Frauen. DIE RÜDEN ist eine so eindrückliche wie verstörende Reise zum Mittelpunkt der Menschlichkeit. (Quelle: Verleih)


Taste the Waste

FSK 0 91 min Am 20.08.2020

Wir laden herzlich zum fabulösen Filmschauen ein:

In Kooperation mit Slow Food Dortmund, Slow Food Youth Dortmund zeigen
wir am Donnerstag (20.8.20) in der Schauburg den wunderbaren
Dokumentar-Film "Taste the Waste". Denn da geht es um unser Herzensthema
die Lebensmittelverschwendung, die Basis von FABULOSE.

Darum geht es genau:
50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen: Jeder zweite
Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das meiste davon
endet im Müll, bevor es überhaupt den Verbraucher erreicht. Und fast
niemand kennt das Ausmaß der Verschwendung.

Valentin Thurn fragt mit „Taste The Waste“: Wer macht aus Essen Müll?
Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima?
Und für die Ernährung von sieben Milliarden Menschen? Der Film findet
Antworten bei Bauern, Supermarkt-Direktoren, Müllarbeitern und Köchen.
In Deutschland, Österreich, Japan, Frankreich, Kamerun, Italien und den
Vereinigten Staaten. Und er findet Menschen, die unserem Essen mehr
Wertschätzung entgegenbringen und Alternativen entwickelt haben, um die
Verschwendung zu stoppen.

Zum Film reichen wir leckere Köstlicheiten - gekocht wird mit geretteten
Lebensmitteln und den Waren von Frau Lose. All dies ist vegan – es wird
lecker!
Mit dem Verein Frau Lose betreiben wir seit der Eröffnung im letzte
September aktiv Lebensmittelrettung und diese wird nun noch ausgeweitet!
:)

18 Uhr startet der Film,
Einlass an 17:30 Uhr.

Corona-Statement: Es läuft so ähnlich wie im Restaurant: Wir haben einen
Sitzplan und tragen namentlich ein, wer wo mit genügend Abstand zu den
anderen sitzt. An euren Plätzen könnt ihr dann die Maske absetzen und
währrend des Film die leckeren Snacks genießen - gezaubert aus
geretteten Lebensmitteln.

Zahle so viel du kannst und magst.
Richtwert 5 - 7 €
Der Erlös geht in den Aufbau unseres Restaurants FABULOSE.

Meldet euch gerne vorher, zu wie vielen ihr kommt oder kommt spontan
vorbei :) anmeldung@frau-lose.de

FABULOSE?
Was ist das?

Im Langen August in der Nordstadt bekommt ihr ab September ein Mal
wöchentlich ein köstliches Mittagessen. Gezaubert aus geretteten
Lebensmitteln und den regionalen Waren von Frau Lose. Zum Mitnehmen in
euren Behältern oder zum Genießen vor Ort.

Bei unseren Abendveranstaltungen geben wir dem Essen Raum: 5 Gänge
warten auf euch und einige Stunden Zeit um das Essen zu genießen und
sich darüber schlau zu machen, woher es kommt. Wir verwandeln Casual
fine Dining in Conscious fine Dining.

Denn wir möchten, dass Essen wieder eine größere Wertschätzung erlangt.
Bewusstsein für den Wert unserer Nahrung zu vermitteln ist der
Hintergedanke, während wir euch mit leckerem Essen verwöhnen.

Frau Lose e.V. betreibt schon seit Eröffnung unseres Unverpackt-Orts
aktiv Lebensmittelrettung. Nun wird diese ausgebaut. Denn tatsächlich
wandern in Deutschland immer noch 18 Millionen Tonnen Lebensmittel
jährlich in den Müll. FABULOSE möchte einen Beitrag leisten, dieser
Lebensmittelverschwendung entgegen zu treten.

Ab sofort könnt ihr über www.startnext.com/fabulose
die Eröffnung des Pop-Up Restaurants FABULOSE mit ermöglichen.

Bitte teilt diesen Beitrag, diesen Link über eure Facebook-Seiten. In
E-Mails. In vielen Smsen. Im Facebook-Messanger. Bei Signal, Telegram,
Whatsapp...
Teilen teilen teilen - zusammen können wir FABULOSE realisieren.
DANKE!

Es gibt dort wunderschöne „Dankeschöns“ für eure Unterstützung. Die
Möglichkeit zur freien Spende besteht auch.


The End Will Be Spectacular

FSK (noch) unbekannt Ab dem 22.08.2020

Am Samstag 22.08.20 & 29.08.20 um 18:00 Uhr in der Originalversion mit Untertiteln. Eintritt: 12,00 €/Person

Der auf wahren Begebenheiten und Personen beruhende Film erzählt die Geschichte von Zilan, einer jungen kurdischen Frau, die auf den Spuren ihres getöteten Bruders in ihre Heimat Diyarbakir zurückkehrt. Plötzlich findet sie sich in gewaltvollen Gefechten mit der türkischen Polizei und Armee wieder. Eine Geschichte von Idealen, Kampf, Freundschaft, Verlusten und Aufopferung in einem hoffnungslos erscheinenden Konflikt. Ein Film von Ersin Çelik.

https://theendwillbespectacular.com/#trailer


Wir beide

FSK 6 96 min In O.m.U. 28.08.2020

In Kooperation mit der deutschen Auslandsgesellschaft zeigen wir den Film "Wir beide" in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Nach außen hin ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit Jahren führen die beiden eine geheime Beziehung und träumen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen. Für ihre erwachsenen Kinder ist sie die aufopferungsvolle Witwe, die ihrem Ehemann nachtrauert. So bleibt die Liebe der beiden Frauen für die Außenwelt unsichtbar und das heimliche Schleichen über den Flur zwischen den Apartments ihr Alltag. Doch dann führt ein unerwartetes Ereignis dazu, dass die Türen geschlossen bleiben. Nina muss alles riskieren, um zu Madeleine durchzudringen. (Quelle:Verleih)


David Garrett: Unlimited - Live in Verona

FSK 0 106 min Am Sonntag 30.08.2020

Am Sonntag 30.08.20 um 18:00 Uhr - Eintritt: 15,00 € / Person =>Keine Gültigkeit von Freikarten und sonstigen Rabatten der Schauburg!

 

Seit über 10 Jahren begeistert Stargeiger David Garrett mit seinem Crossover-Programm aus Rock-/Popsongs und klassischer Musik ein weltweites Publikum. 24 Gold- und 16 Platin-Auszeichnungen stehen für eine einmalige musikalische Erfolgsgeschichte, die den gebürtigen Aachener rund um die Welt führt. Sein jetzt schon legendäres Konzert 2019 vor tausenden begeisterten Fans in der historischen Kulisse der Arena in Verona ist ein musikalischer Höhepunkt seiner UNLIMITED Tour, auf der er seine Greatest Hits präsentiert. Der Rockstar-Geiger nutzt neue Technologien, um das Musikalische und Visuelle zu einem überwältigenden und fast filmischen Konzerterlebnis zu verschmelzen und begeistert seine Fans mit einer Mischung aus neuen Songs, Unplugged-Arrangements und den mitreißendsten Versionen seiner größten Hits. Ob Popsongs oder Stücke aus seiner musikalischen Heimat, der klassischen Musik, David Garrett brilliert mit seiner atemberaubenden Virtuosität. Seine neue Show, die ebenso elektrisierend wie intim ist, hat bereits über 200.000 Fans während der Tournee 2019 begeistert. Mit seinen mitreißenden Interpretationen von Hits wie "Purple Rain" oder "Viva La Vida" und seinen Arrangements klassischer Melodien versteht es Garrett wie kein anderer sein Publikum wortwörtlich von den Sitzen zu reißen. Nun können Sie dieses spektakuläre Konzert bequem von Ihrem Kinosessel aus genießen - nur am 30.08.2020 in ausgewählten Kinos. (Quelle: Verleih)


Drei Tage und ein Leben

FSK 12 120 min Ab dem 03.09.2020

Als der kleine Rémi in einem Dorf in den Ardennen verschwindet, stehen alle unter Schock. Schnell ist die Rede von Kindesentführung, plötzlich steht jeder unter Verdacht, der sich anders als sonst verhält. Eine groß angelegte Suchaktion im angrenzenden Wald bleibt ergebnislos. Am dritten Tag nach Rémis Verschwinden muss die Suche wegen eines verheerenden Sturms abgebrochen werden. In diesen drei endlosen Tagen lebt Antoine mit der unerträglichen Angst, entdeckt zu werden. Er ist der Einzige, der weiß, was wirklich geschah.

15 Jahre später. Als Antoine nach seinem Studium zurückkehrt, ist das Dorf kaum verändert. Aber Waldarbeiter haben endlich begonnen, die Sturmschäden zu beseitigen. Aus Angst vor der drohenden Entdeckung fasst Antoine einen fatalen Entschluss. 


Made In Italy

FSK (noch) unbekannt Ab dem 03.09.2020

Der erfolgreiche junge Londoner Galerist Jack steht vor dem Ende seiner Ehe. Damit nicht genug: Seine Frau will auch noch die gemeinsame Galerie verkaufen. Um dies zu verhindern, will Jack das ehemalige Familiendomizil in der Toskana zu Geld machen. Dazu braucht es das Einverständnis seines Vaters Robert (Liam Neeson). Seit dem Tod von Jacks Mutter haben sich Robert, Bohemian und Künstler, der kaum noch malt, dafür aber ständig wechselnde Frauenbekanntschaften vorweisen kann, und Jack entfremdet.
Sie machen sich gemeinsam auf die Reise nach Italien, um die seit Jahren leerstehende Villa möglichst schnell zu verkaufen. Was sie dort jedoch vorfinden, ist ganz und gar nicht, was sie erwartet hatten. Das Haus ist in einem desolaten Zustand und eine eigenwillige lokale Handwerkertruppe soll es wieder auf Vordermann bringen. Jack erinnert das Haus vor allem daran, wie wenig er noch von der glücklichen Zeit mit seiner Mutter weiß. Doch dann begegnet er der jungen Köchin Natalia (Valeria Bilello), die zuerst mit köstlichem Essen aus ihrer Trattoria sein leibliches und bald auch schon sein seelisches Wohl ins Lot bringt. Während die Villa langsam wieder in altem Glanz erstrahlt, nähern sich auch Vater und Sohn an. Und dann hält das Leben noch einige Überraschungen für die Beiden bereit…


We Almost Lost Bochum - Die Geschichte von RAG

FSK 6 105 min Ab dem 05.09.2020

Preview am Samstag 05.09.20 um 20:30 Uhr mit anschließendem Filmgespräch mit den Filmemachern und weiteren Gästen...

WE ALMOST LOST BOCHUM erzählt von RAG (Ruhrpott AG), einer der wichtigsten Rap Crews der 90er Jahre mit einer bewegenden Geschichte über Freundschaft, Leben und Tod. Und das Ruhrgebiet. Obwohl nie im Mainstream angekommen, haben RAG Spuren hinterlassen: Jan Delay, Kool Savas, Curse, Die Kassierer und die Stieber Twins erzählen in WE ALMOST LOST BOCHUM, wie sehr RAG sie damals und heute inspiriert haben. Und welche Bedeutung die Gruppe für Deutschrap hatte - weit über den Pott hinaus. 20 Jahre nach Veröffentlichung ihres Klassikers Unter Tage ziehen sie Bilanz. Mit nur zwei LPs haben die Rapper Aphroe, Pahel und Galla sowie DJ/Produzent Mr. Wiz dem großen Deutschrap-Boom Ende der 90er ihren Stempel aufgedrückt. Zwei Jahrzehnte später begleitet der Film die ehemaligen Mitglieder vom tiefsten Ruhrgebiet bis nach Washington D.C., dokumentiert ihre ersten Konzerte nach 15 Jahren Bühnenabstinenz und beleuchtet den tragischen Tod des RAG-Mitglieds Galla. Was ist aus den Bandmitgliedern geworden? Wie hat sich ihr Leben nach RAG verändert? Welchen Einfluss hat die Crew bis heute auf Deutschrap und warum sind RAG trotz ihres Stellenwertes unterm Radar geblieben? WE ALMOST LOST BOCHUM ist ein Denkmal für RAG und beleuchtet die erste echte Hochphase des deutschen HipHop. Mit Musik von LUCRECIA DALT, DERADOORIAN, CLAUDE SPEEED, HADE, MILAN W, LOCAL STANDARD TIME, HODINI und DWFL. (Quelle: Verleih)


Love Sarah - Liebe ist die wichtigste Zutat

FSK 0 103 min Ab dem 10.09.2020

Es war immer Sarahs Herzenswunsch gewesen, eine eigene Bäckerei im Londoner Stadtteil Notting Hill zu eröffnen. Als sie überraschend stirbt, ist ihre 19-jährige Tochter Clarissa fest entschlossen, den Traum ihrer Mutter wahr werden zu lassen. Mit Charme und Überredungskunst holt sie erst Sarahs beste Freundin und schließlich auch ihre exzentrische Großmutter Mimi mit ins Boot. Geeint durch die gemeinsame Trauer stürzen sich die drei Frauen in die abenteuerliche Welt der Konfiserie. Zwischen Cremetörtchen, Himbeer-Eclairs und Schokoladenküchlein wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung. (Quelle: Verleih)


PottOriginale - Glanz, Gesocks & Gloria

FSK (noch) unbekannt 115 min Am Donnerstag 17.09.2020

 Am Donnerstag 17.09.20 um 20:15 Uhr - Eintritt: 15,00 €

Fliesentisch, Vokuhila, Trabrennbahn, lauwarmes Dosenbier - hier stehen die 1980er Jahre im Zentrum. Wie immer agieren die Akteure ohne Drehbuch und Budget, aber mit jeder Menge Herzblut. Dieser Film trotzt hemdsärmelig dem Mainstream-Kino. Das Ruhrgebiet bekommt eine glühende Liebeserklärung an den Hals geworfen; natürlich mit den dazugehörigen Typen. Die beiden Hauptfiguren VfL Jesus und Tankwart a.D. sind Kumpels mit viel Kirmes im Kopf - und landen irgendwann sogar im Knast. Zwischendrin gibt es eine Fußballfan-Rivalität zwischen Mods und Rockern, einen Affektmord im Prostituierten-Milieu und DJ Hell, der sich als drittklassiger Schlagerstar Helmut durch Supermarkt-Auftritte hangelt. Dieses kuriose Panoptikum addiert Popkultur mit Subkultur und Fußballkultur. Zusätzlich wird diese Summe mit einer Crew an Leuten vervielfacht, die man nicht casten kann, sondern nur auf der Straße findet: Schlachtenbummler wie Glockenhorst oder ein Tausendsassa wie B.A. - dazu eine pralle Parade an Starletts und Muscheltauchern. Der Charme des Nichtperfektseins hat sich mittlerweile bis zu Lars Eidinger rumgesprochen: "DJ Hell als Schlagerstar? Das glaube ich erst wenn ich es sehe!" Bitteschön: jetzt kommt die Ruhrpottluft direkt zur Lunge rein.


Mrs. Taylor's Singing Club

FSK (noch) unbekannt 112 min Ab dem 08.10.2020

 Kate Taylor (Kristin Scott Thomas) ist eine scheinbar perfekte britische Offiziersgattin. Die Ungewissheit, die sie während des Auslandseinsatzes ihres Mannes empfindet, überspielt sie in der Öffentlichkeit mit einem strahlenden Lächeln. Eine Freizeitgruppe soll sie und die anderen Ehefrauen der Militärbasis auf andere Gedanken bringen, doch Teetrinken und Stricken sind so gar nicht nach Kates Geschmack. Warum nicht lieber einen Chor gründen? Die rebellische Lisa (Sharon Horgan), bisher tonangebend in der Gruppe, kann mit Kates Art und den amateurhaften Gesangsversuchen nicht viel anfangen. Mit der Zeit lässt sich aber auch Lisa von der Lebensfreude der Frauen anstecken – und so rauft sich das ungleiche Frauenduo zusammen und leitet den Chor gemeinsam. Und schon bald hat die bunte Truppe eine erste Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen…


Oeconomia

FSK 0 90 min Ab dem 14.10.2020

Preview: Am Mittwoch 14.10.20 um 20:15 Uhr mit anschließendem Filmgespräch!

Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was? Der Dokumentarfilm OECONOMIA legt die Spielregeln des Kapitalismus offen und macht in episodischer Erzählstruktur sichtbar, dass die Wirtschaft nur dann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn wir uns verschulden. Jenseits von distanzierten Phrasen der Berichterstattung, die ein Verstehen des Ungeheuerlichen letztlich immer wieder verunmöglichen, macht sich OECONOMIA mit viel Scharfsinn und luzider Stringenz daran, den Kapitalismus der Gegenwart zu durchleuchten. Erkennbar wird ein Nullsummenspiel, das uns und unsere ganze Welt in die Logik einer endlos fortwährenden Kapitalvermehrung einspannt – koste es was es wolle. Ein Spiel, das bis zur totalen Erschöpfung gespielt wird und vielleicht kurz vor seinem Ende steht.

Mit ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm „Work Hard – Play Hard“ setzte die Regisseurin Carmen Losmann sich mit den Wirkungen des modernen Human Ressource Managements auseinander. Mit OECONOMIA, der auf der Berlinale 2020 seine Premiere feierte und von der Kritik hoch gelobt wurde, setzte sie ihre eindringlichen Recherchen zu den zerstörerischen Grundlagen unseres Wirtschaftssystems fort und öffnet den Blick jenseits der gängigen Erklärungsmuster und Dogmen auf den Nucleus eines hochexplosiven Systems: Der Schuldner als zentraler Akteur. – Ein Film von brennender Aktualität. 


Schwesterlein

FSK (noch) unbekannt 99 min Ab dem 29.10.2020

Das Beste kommt zum Schluss

FSK 0 97 min Ab dem 23.11.2020

Am Montag 23.11.20 um 20:15 Uhr

Kino und Kirche: Das Beste kommt zum Schluss

Eintritt 3 Euro

 Kino und Kirche miteinander im Gespräch
- ein Projekt der Ev. Stadtkirche St. Reinoldi in Zusammenarbeit
mit dem Lichtspiel & Kunsttheater Schauburg Dortmund.

Wenn man einer Statistik Glauben schenken darf, würde die überwältigende Mehrheit der Menschen das ablehnen: Im Voraus den Zeitpunkt des eigenen Todes erfahren. Wenn ich wüsste, dass ich nur noch ein Jahr zu leben hätte, dann…? Was würde ich (noch) tun? Was noch erleben wollen? Der Film „Das Beste kommt zum Schluss“ wirft diese Fragen auf. Es wird gelebt, gereist, geflirtet und versöhnt. 

Ausgangspunkt des „Buddy Movies“ aus Hollywood  ist ein Krankenhauszimmer. Dort bekommen ein mehr als unleidlicher Milliardär und ein kluger Automechaniker die unerbittliche Diagnose: Krebs – unheilbar – maximal ein Jahr. Beide greifen gemeinsam noch einmal in die Vollen. „The bucketlist“ lautet der Originaltitel des Films. Löffelliste. Die enthält, was man noch gerne erleben und tun möchte, bevor man „den Löffel abgibt“. Die beiden Todkranken erstellen eine und haken ihre noch offenen Träume nach und nach zusammen ab - mitreißend gespielt von Jack Nickolson und Morgan Freeman. Der Film ist eine leichtfüßige Ode an die Lebensfreude und an die Kunst, angesichts der eigenen Endlichkeit bewusster zu leben.

Am Abend davor gibt es die Gelegenheit, ausgewählte Szenen und Themen des Films etwas genauer und noch einmal anders anzuschauen:

Sonntag 22. November, 18 Uhr
Gottesdienst mit Filmszenen  aus „Das Beste kommt zum Schluss“
Ort: Ev. Stadtkirche St. Reinoldi, Ostenhellweg 2, Dortmund
Leitung/weitere Informationen: Susanne Karmeier (Stadtkirchenpfarrerin an St.  Reinoldi) 

E-Mail: karmeier@sanktreinoldi.de

Mitwirkende: Bernd Becker, Christian Höfener-Wolf
Musik: Christian Drengk /Klavier 


Was bedeutet es, zu wissen, dass meine Lebenszeit begrenzt ist? Humorvoll und ernsthaft bringt „Das Beste kommt zum Schluss“ dieses heikle Thema in bewegte und bewegende Bilder. Im Gottesdienst treffen Filmszenen auf biblische Sichtweisen und begegnen unseren Fragen und Gedanken. 

 

Was wäre, wenn – morgen alles vorbei wäre. Was machte ich mit und aus meiner Zeit?

#schützdichunddeinenächsten: Infos zu den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen an St. Reinoldi unter www.sanktreinoldi.de/gottesdienst/kinoundkirche.html.


Mick Fleetwood & Friends: Celebrate the Music of Peter Green

FSK (noch) unbekannt 140 min Ab dem 23.02.2021

Am Dienstag 23.02.21 um 20:15 Uhr & Sonntag 28.02.21 um 18:00 Uhr - Eintritt: 15,00 €/Person => Keine Gültigkeit von Freikarten & sonstigen Rabattaktionen der Schauburg!

Ein Fest für die Fans von Fleetwood Mac - einer der erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte, die bis heute die großen Arenen füllt. Das ausverkaufte Konzert wurde live am 25.02.2020 im London Palladium aufgezeichnet. Auf der Bühne erwartet Mick Fleetwood eine Vielzahl von Freunden wie Neil Finn (Crowded House), Noel Gallagher (Oasis), Billy Gibbson (ZZ Top), David Gilmour (Pink Floyd), Kirk Hammett (Metallica), Pete Townshend (The Who), Steven Tyler (Aerosmith), Bill Wymann (Rolling Stones) und weiteren, die gemeinsam ein einmaliges Rockevent gestalten. Inkl einem 10-minütigen Backstage-Specials nur im Kino.

 


Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.